DerBalubaer-Blog.at

Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 21. September 2012

Ich kann's beweisen...

Auf meinen letzten Post bekam ich doch glatt eine - naja nennen wir es unfreundliche - E-Mail, mit der Behauptung, ich würde die Dinge, die ich in meinem Blog behaupte nur erfinden, um mich wichtig zu machen. Man könne sich heute nicht mehr selbst versorgen und auch ich würde keinen Garten betreiben, weil der Aufwand doch viel zu groß sei...

Also lieber F. K.: ICH betreibe meinen Garten nicht, das macht die Natur. Meine Frau ist es, die ihn als Ausgleich zum Beruf hegt und pflegt. Die handwerklichen Tätigkeiten hat mein Bruder nach den Wünschen meiner Frau und meinen Plänen umgesetzt. Die gedrechselten Kräuterdosen hat mein Vater gemacht. Wir sind weder Landwirte noch Handwerker, alles, was ihr auf den folgenden Fotos seht, sind die Früchte von Freizeitbeschäftigungen. Und hoffentlich ein Beleg dafür, dass ich außer in meinen Science-Fiction- und Fantasy-Romanen nix erfinden muss:

Die Beerenecke: Brombeeren, Himbeeren, Gojibeeren.


spätestens in 2 - 3 Jahren gibt es eigene Kirschen und ... keine Ahnung, was der zweite für ein Baum ist.

Die Kräuterspirale

Die Hochbeete sehen mittlerweile zivilisiert aus. Die letzten Wochen war das der reinste Dschungel

Eine von 5 Paradeisersorten. Es gibt noch jede Menge davon. Bei genügend Sonne, werden wir noch einige Male ernten können.

Eine weitere Sorte
Die Gurken waren nicht schön, aber sehr, sehr gut. Mit diesen Gurken wird auch aus dem Zaziki keine wässrige Sauce.
Einer der letzten Kürbisse.
Dünger machen wir selber - kompostieren, statt wegwerfen
Alles auf rund 30 m²
Das Obst und Gemüse wird tiefgekühlt...
Oder zu Marmeladen, Säften und Konserven verarbeitet...

oder mit dem Honig eines befreundeten Imkers verfeinert (getrocknete Gojibeeren in Honig)
Die Kräuter werden getrocknet und in hölzernernen oder gläsernen Gefäßen aufbewahrt.

 

Kommentar veröffentlichen