DerBalubaer-Blog.at

Dieses Blog durchsuchen

Montag, 6. August 2012

Ja sind denn die alle *****?

Das 3-Hrerservice-TeamHeute Morgen auf der Fahrt nach Tulln, habe ich ausnahmsweise das Radio eingeschaltet. Ich bin seit langem kein geübter Radiohörer mehr, weil ich die Nase Ohren voll habe, von Werbung und allen möglichen schlechten Nachrichten für die wir bereitwillig unsere Gebühren bezahlen. Als gäbe es nicht auch etwas Gutes zu berichten. Aber der Massen-Mensch lechzt nun mal nach dem Blut anderer und liebt den Nervenkitzel, wenn er der/dem Nachbar(n/in) ungefragt davon berichten kann.
So auch heute wieder. Gerät eingeschaltet und: Werbung. Und dann gleich noch ein Schock. Meine Frau und ich haben eine beträchtliche Summe für die Umstellung von Öl-Heizung auf Solaranlage in Kombination mit Wärmepumpe ausgegeben. Förderung bisher 0 - in Worten: NULL - Cent. Uns war es das in Anbetracht der Umwelt und nicht zuletzt der steigenden Öl-Preise wert. Heute Morgen wurde dann tatsächlich mit einer Förderung von bis zu 3.000 € der Umstieg auf einen neuen ÖL-BRENNER beworben. Ich dachte, ich höre nicht recht. Da der Spot schon am Laufen war, habe ich nicht alle Details mitbekommen. Aber der aufkeimende Ärger darüber, dass uns jahrelang indoktriniert wurde, auf umweltschonende Technologien zu setzten und dann Förderungen für Öl-Verbrenner ausbezahlt wird, hat mich wenige Minuten später zu nachfolgenden Status in Facebook veranlasst: „[Engelbert Krapf] …stellt sich die Frage, warum er für die Umstellung auf umweltfreundliche Solar- und Wärmepumpenheizung keinen Cent Förderung bekommen hat und heute in der Werbung hören musste, dass es für Ölkesselerneuerung bis zu 3000 € gibt??? Sind die alle ****“. Nach einem Moment der Besinnung hatte ich beschlossen, dieser Werbeeinschaltung auf den Grund zu gehen und folgendes Postskriptum verfasst: „PS: ich werde der Frage natürlich nachgehen und die Antwort in meinen Blogs posten... sofern ich denn eine finde?“ Ich wollte nicht glauben, dass die offiziellen Fördergeber uns so dermaßen hinters Licht führen. Eine kurze Anfrage beim Ö3-Hörerservice, welches zu meiner Überraschung sehr schnell geantwortet hat, brachte mir eine Homepage-Adresse, welche zwar in dem Werbeclip genannt wird, die ich aber überhört hatte. Wenige Minuten später war alles klar. Die Förderung wird von der Heizen mit Öl GmbH angeboten, der weiteren Recherchen zufolge wahrscheinlich die Heizöl liefernden Unternehmen Österreichs, allen voran vermutlich die OMV, angehören. Also ist es eine Interessenvertretung, die Heizungsbesitzer dazu animieren möchte, den Öl-Verbrenner NICHT auf eine wirklich umweltfreundliche Alternative umzustellen, sondern lediglich auf ein etwas sparsameres Gerät. Damit wird der Kunde an die fünfzehn bis zwanzig Jahre an die Erdölverarbeitende Industrie gebunden. Solange dauert es mindestens, bis sich eine neue Heizung bei den weiter steigenden Ölpreisen amortisiert. Sofern das überhaupt noch möglich ist. Einen kleinen Lichtblick gibt es jedoch in der Sache. Jene, denen es nicht möglich ist, das gesamte Heiz-System auf umweltschonend umzurüsten, haben wenigstens einen Anreiz mit sparsameren Brennern zumindest auf „weniger umweltschädlich“ plädieren! Bildquelle: http://oe3.orf.at/service/stories/94276/







Kommentar veröffentlichen